Ashdown Engineering

CTM-300 Kopf

ÂŁ2,999.00
Der Ashdown CTM-300 ist ein Beweis für den zeitlosen Reiz klassischer Röhrenköpfe und erfüllt gleichzeitig die Ansprüche moderner Bassisten. Dieses 300-W-Röhrenmeisterwerk wird in sorgfältiger Handarbeit im britischen Ashdown Custom Shop hergestellt, was erstklassige Qualität und Zuverlässigkeit gewährleistet.
Der CTM-300 ist in einem 18 mm starken Gehäuse aus Birkensperrholz in Marinequalität untergebracht und verfügt über eine robuste Konstruktion mit robusten Klappgriffen und einem internen Lüfter für optimale Kühlung bei unermüdlichen Gigs. Dieser Verstärker ist auf Langlebigkeit ausgelegt und verwendet nur die besten Komponenten, um jahrelange störungsfreie Leistung zu gewährleisten.
Im Kern verfügt der CTM-300 über eine klassische Fünfröhren-Vorverstärkerkonfiguration und einen robusten Leistungsteil, der von sechs KT88-Ausgangsröhren angetrieben wird und den enormen Sound, die Wärme und den Headroom liefert, nach dem sich Bassisten sehnen. Egal, ob Sie die sanften Töne der 60er Jahre, die knurrende Kraft des Rock der 70er Jahre oder den zeitgenössischen Punch von heute suchen, dieser Verstärker deckt ein breites Klangspektrum ab. Aktivieren Sie die Mellow-Taste für sanfte, warme, saubere Töne oder drücken Sie sie heraus, um reines, röhrengetriebenes Knurren zu erzielen.
Mit Standard-Klangreglern und zusätzlichen Funktionen wie Deep-, Mid-Shift- und Bright-Schaltern können Sie Ihren Sound perfekt abstimmen. Die interaktive Natur dieser Regler ermöglicht es Ihnen, Ihren Klang genau so zu formen, wie Sie ihn sich vorstellen.
Die vom Benutzer einstellbare Vorspannung des CTM-300 für jede einzelne Leistungsröhre erspart Ihnen den Aufwand und die Kosten eines Technikerbesuchs und stellt gleichzeitig sicher, dass Ihr Verstärker seine Spitzenleistung beibehält. Sie können die Vorspannung ganz einfach mithilfe des VU-Meters mit Doppelfunktion auf der Vorderseite einstellen, das auch Röhren- oder Sicherungsfehler anzeigt. Apropos Röhren: Sie sind einzeln abgesichert und vom Benutzer austauschbar, ohne das Gerät aus dem Gehäuse nehmen zu müssen.
Für die Vielseitigkeit im Studio und auf der Bühne verfügt der CTM-300 über einen röhrenbetriebenen, transformatorbasierten DI-Ausgang mit isolierter Erdung für makellose Klangqualität und konsistente Ausgabe. Darüber hinaus bewahrt der frontseitig angebrachte Effekt-Loop, ebenfalls röhrenbetrieben, Ihren Ton für maximale Wirkung.
Zusammenfassend lässt sich sagen, dass der Ashdown CTM-300 nicht nur ein Verstärker ist; er ist ein kraftvolles Statement klanglicher Handwerkskunst, das das Beste der Vergangenheit mit den Anforderungen der Gegenwart verbindet. Verbessern Sie Ihr Bassspiel mit diesem röhrenbetriebenen Meisterwerk.
Bitte beachten Sie:
Direktkäufe sind in den USA NICHT möglich
Finden Sie Ihren Händler vor Ort HIER
Amp Review of CTM300 & CTM15
Mark Gooday (founder of Ashdown) and Marc (from Chicago Music Exchange) slap some bass and give one hell of an in-depth review on Ashdown's newest additions to their Valve amp series. Enjoy

SPECIFICATIONS

  • Power Output - 300 Watts
  • Power Handling - 750 Watts
  • Power Requirement - 115-240 Volts
  • Speaker Outputs - Speakon/Jack
  • Frequency Response - 35Hz - 18Khz
  • High Instrument Input - 450MV
  • Low Instrument Input - 150MV
  • DI Output - Valve Driven Transformer Derived

  • Output Impedance - 2 Ohm Minimum
  • EQ - Passive EQ Section. Bass, Middle and Treble plus shape push buttons
  • Effects Send - Jack
  • Effects Return - Jack
  • Pre-Amp Tubes - 1 x ECC83, 1 x ECC832, 1 x ECC99, 2 x ECC82
  • Output Tubes - 6 x KT88
  • H x W x D (mm) - 266 x 590 x 336
  • Weight (kg) - 28.2

Ashdown KT88 output tubes
Classic all-valve tone
With a classic five valve preamp configuration and a fully-loaded power section consisting of 6 x KT88 output tubes to provide the huge grunt, warmth and headroom bassists crave, this is a serious bass amplifier to be called into action when only the best will do.
Ashdown CTM 300 Bass, Middle, Treble controls
Flexible tone shaping
From mellow '60s bass tone to growling '70s-style bass, straight through to thick and powerful modern tone, the CTM-300 covers a huge range of sonic ground. Hit the Mellow button to engage smooth, warm, clean tones – or punch it out to dial-in pure valve overdriven growl.

Standard tone controls give you a wide range of uber-musical sounds, while Deep, Mid Shift, and Bright switches let you fine-tune your tone to the situation. The EQ section is a passive tone circuit - meaning if all controls are at zero there will be no sound through the amp. All the controls are highly interactive, giving you the possibility to dial in exactly what tone you want. Don’t be scared to dial the pots all the way to get the most from the controls.
Ashdown CTM 300 VU meter
Tube life preserver
Saving costly and time consuming trips to the Tech and keeping your amp sounding better for longer, the CTM-300 features user adjustable bias for each individual power tube which can be set by engaging the bias mode of the dual function VU meter on the front panel. Each output tube is individually fused and user replaceable without removing the unit from its case (meter also indicates tube or fuse failure).
Ashdown CTM 300 DI output and Effects Loop input
Tube-driven DI & Effects Loop
To get your tone direct to the desk in the studio or on stage, the CTM-300 features a tube-driven, transformer-derived DI output with an isolated ground to deliver maximum sonic purity and consistent output night after night.

Similarly, the front-mounted effects loop is also tube-driven for maximum tonal preservation.

CTM WARM UP PROCEDURE

1. Turn on the preheat only to warm up the tubes and allow the bias supply to stabilise (this will take about 2 minutes to heat the KT88 power tubes).
2. Turn on the main HT wait another minute for the tubes to continue warming.
The amp is now ready to play, it's a good idea to start at lower volumes for a short while and ramp up the volume gradually for the first 10 mins.
If pausing (half-time during a set etc) use the MUTE switch to silence the amplifier. This means that the CTM will not require additional time to warm up after playing.

The CTM, once on, should not be disturbed and be left running at full until the session is over.

CTM POWER DOWN PROCEDURE

Power down is the reverse of the Warm Up Procedure.
1. Switch off the main HT, wait a couple of minutes.
2. Switch off the preheat.
It is a good idea to allow the amp to cool down before moving if time allows.

Resources

CTM 300 User Manual
Download

Zuletzt angesehen